Association Suisse du Cinema d'Art


L'Association Suisse du Cinéma d'Art réunit les cinémas et les distributeurs qui s'engagent pour la diffusion du cinéma indépendant, en particulier pour les films suisses, européens et des cinématographies émergentes.

Clip pro Version original!

Version original


Les francais
Les anglais
Les finlandais


Ein Film bietet nur im Original das ganze Kino. Auch wenn man kein Finnisch, Urdu oder Baskisch spricht – der Farbton der Sprache und die Emotionen im Spiel bieten das volle Kinovergnügen. Genau so nämlich, wie es die Macher im Sinn hatten. Denn jeder Film und jeder Schauspieler verliert mit den Synchronstimmen den ursprünglichen Charakter. Der Tendenz, vermehrt synchronisierte Fassungen zu schauen, tritt Independent Pictures, das Markenzeichen des Schweizer Studiofilm Verbands, entgegen. Die Zuschauer sollen mit den Spots animiert werden, die Originalfassung statt die synchronisierte Fassung zu wählen. In Zusammenarbeit mit Addictive Films sind drei Spots entstanden, die vor Augen und vor Ohren führen, dass grosse Gefühle wie Liebe, Wut oder Verzweiflung nur im Original auch wirklich danach tönen. Inspiriert von klassischen Studiofilm-Genres, wurden eine französische Amour fou, britisches Working Class-Kino und ein finnisches Weltschmerz-Drama in Szene gesetzt. Dazu konnten Schauspieler gewonnen werden, die in den entsprechenden Genres voll und ganz zuhause sind und ihre Originalsprache gezielt einsetzen. Beispielsweise Illka Koivula, der schon in Aki Kaurismäkis «Lights in the Dusk» brillierte. Oder Déborah Révy, die man aus «Love» kennt, einen am Festival in Cannes viel diskutierten Film von Gaspar Noé. Zu sehen sind die Spots derzeit im Kino, online und zu einem späteren Zeitpunkt auch im TV.

independent-pictures


L'Association Suisse du Cinéma d'Art s'engage pour continuer d'assurer au public l'accès à une large sélection de films d'Art. Jusqu'à présent la densité et la diversité des cinémas et des films programmés en Suisse est véritablement unique en comparaison européenne. Cette diversité n'est toutefois pas "automatique" car elle résulte du travail et des efforts fournis par les différents agents culturels de toutes les régions du pays. L'ASCA soutient et encourage ces contributions via des actions de lobbying politique et médiatique, d'assistances légales et de relations avec les organisations culturelles et les autorités.

les statuts de l'association ASCA

Le Comité


Min Li Marti, Conseiller national et éditeur (Présidence)

Wolfgang Blösche, Filmcoopi Zürich AG
Frank Braun, Neugass Kino AG, Zürich
Bea Cuttat, Look Now! Filmdistribution, Zürich
Laurent Dutoit, Agora Films / Cinéma Les Scala, Genève
Ana-Marija Gröndahl, Quinnie Cinemas, Bern
Tobias Faust, kult.kino ag, Basel
Liliane Hollinger, Kino Cameo, Winterthur
Beat Käslin, Arthouse Kinos, Zürich
Sandra Meier, kinok, St. Gallen
Pascal Trächslin, Cineworx GmbH, Basel

Liste des Membres

PDF Download

Boxoffice


Seit mehr als 8 Jahren leben wir Transparenz in Echtzeit: Alle Verbandsmittglieder können jederzeit und zu grossem Teil in Echtzeit alle Beucherzahlen und Umsätze der Mitgliederkino einsehen. Damit unterstützen wir die Mitglieder bei ihrer täglichen Arbeit.

Jetzt einloggen

Bureau


Christina Hug
Boîte postale 1366
8031 Zürich